BPOL-FL: 15-mal “schwarzgefahren” – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flintbek (ots) – Gestern Nachmittag machten Beamte der Bundespolizei einen Hausbesuch bei einem jungen Mann in Flintbek. Die Staatsanwaltschaft hatte einen Haftbefehl erlassen, da der Mann in 15 Fällen ohne gültiges Ticket im Zug angetroffen wurde.

Die Bundespolizisten trafen den 26-Jährige auch an. Sie eröffneten ihm den Haftbefehl.

Da er die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 2000,- Euro nicht begleichen konnte, lieferten ihn die Bundespolizisten in die JVA Kiel ein. Dort verbringt er jetzt die nächsten 100 Tage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Wetterballon in Oberleitung sorgt für Zugverspätungen

Brokstedt (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei über einen Zwischenfall auf der Bahnstrecke Hamburg – Kiel informiert. Ein Gegenstand war in der Oberleitung hängen geblieben. Der Lokführer eines Regionalzuges hatte einen Gegenstand in der Oberleitung gesehen und die Bundespolizei alarmiert. Die Bahnstrecke wurde im Bereich Neumünster Brokstedt gesperrt. Eine […]