BPOL-FL: RD – 13-jähriger “Ausreißer” im Gleis: Bundespolizei schreitet ein

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Rendsburg (ots) – Gestern Abend gegen 21.30 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Rendsburg einen Jungen fest, der über die Gleise lief. Die Beamten schritten sofort ein und forderten ihn auf, den Gleisbereich zu verlassen. Diesem kam er auch nach.

Bei der Befragung machte der Jugendliche zunächst falsche Angaben zu seiner Person. Dieses konnte jedoch schnell geklärt werden. Letztendlich stellte sich heraus, dass der 13-Jährige aus der elterlichen Wohnung abgängig war. Eine Fahndung lag bereits vor. Die Bundespolizisten nahmen ihn in Obhut.

Nach Kontaktaufnahme zum Vater, holte dieser ihn um 23.30 Uhr ab.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Next Post

POL-FL: Flensburg - Festnahme nach Raub; Zeugen gesucht

Flensburg (ots) – Nach einem versuchten schweren Raubversuch am Mittwochnachmittag (29.06.2016) in Flensburg konnten schnell zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. In der Viktoriastraße hatten zwei Männer zuvor einen 49jährigen verfolgt, diesen niedergeschlagen und mit Reizgas besprüht. Anschließend flüchteten sie ohne Beute. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen […]