Viva la Revolución! – Theater in der Theaterwerkstatt Pilkentafel

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Viva la Revolución! – Theater in der Theaterwerkstatt Pilkentafel
5 (100%) 1 vote

Foto: Presse Theaterwerkstatt Pilkentafel(CIS-intern) – Moderne Rebellion gegen die Machthabenden in Form von Flashmobs, Loyalität durch Foodsharing. Anti-Kapitalistisch und kontrovers: Ohne Geld, nur mit Zelt, Kleidung und Kameras gewappnet, wandelten Anaela Dörre und Peer Ripberger im Flensburger Stadtgebiet auf Robin Hoods Spuren – auf der Suche nach sozialer Gerechtigkeit. Am 27. Oktober um 20 Uhr präsentieren die zwei Helden bei der Premiere „Das Robin-Hood-Experiment. Widerstand in Strumpfhosen“ das Ergebnis des Selbstversuchs.

Foto: Presse Theaterwerkstatt Pilkentafel

Die Strukturen der Demokratie findet ihr irgendwie dubios? Wir auch, aber Herr SCH spricht nur kurz: nämlich diese Woche (Premiere – morgen 13. Oktober um 20 Uhr!) und nächste Woche.

Programmübersicht Oktober
Herr SCH spricht
Ein Schauspieler spricht fremde Texte, ist ein Lautsprecher, ein Sprachrohr. Er hat gelernt zu sprechen, laut, deutlich, ausdrucksstark. Er eignet sich die fremden Texte an, schmückt sich mit fremden Federn … Aber was passiert, wenn er in eigener Sache spricht, seinen eigenen Text? Über sich selbst spricht? Was hat er zu sagen? Hat er was zu sagen? Erheben wir unsere Stimme oder geben wir sie bei Wahlen ab? Wer spricht in wessen Namen? Wer hat hier überhaupt was zu sagen? Nur die da oben? Wo oben? Und wer ist das Volk? Und die Zuschauer? Haben die auch was zu sagen? Und wenn alle sprechen und keiner zuhört? Ist das dann Demokratie?

Torsten Schütte spricht seit mehr als 30 Jahren und in vielleicht 3000 Aufführungen vor, für oder zu Zuschauern. Zeit, diesen Vorgang zu hinterfragen: persönlich, politisch, performativ. Ein Abend quer durch große Texte von Heinrich von Kleist bis Rainald Goetz, mit E-Gitarre und Schubertlied. Eine Aufführung, die wach macht für Zwischentöne und bei der niemand weiß, wer wann spielt und wer echt ist.

Auf der Bühne: Torsten Schütte
Regie: Elisabeth Bohde

13. Oktober (Premiere)
14. / 15. / 20. / 21. / 22.10 jeweils 20 Uhr

Das Robin-Hood-Experiment. Widerstand in Strumpfhosen
Kaum ein Held des Mittelalters hat sich mehr für die Armen eingesetzt. Oder sich so entschlossen von seinen eigenen Privilegien losgesagt, um im Wald eine Form des Urkommunismus zu leben. Wir alle kennen ihn aus Kindheitstagen: Robin Hood. Doch was bleibt, wenn das Kindliche verflogen ist? Wenn das Märchen auf den Neoliberalismus des 21. Jahrhunderts trifft? Anaela Dörre und Peer Ripberger nehmen sich Robin Hood als Vorbild und starten einen Selbstversuch: in der Natur leben und auf der Straße, den städtischen Raum Flensburgs für künstlerische Interventionen nutzen, sich sozial engagieren und Eigentumsverhältnisse hinterfragen.

Auf der Bühne erzählen sie die Geschichte des Robin Hood und berichten von ihren eigenen Erlebnissen. Zu sehen ist eine Collage aus Märchen und Realität: Videos, Fotos und Fragmente alter Sagen. Aktivismus, Utopien und die Lust auf Abenteuer. Tatendrang, Schlaflosigkeit und Sehnsucht nach politischer Veränderung. Kann der Kampf des Robin Hood im heutigen Flensburg weitergekämpft werden oder verfehlt der Pfeil sein Ziel?

Auf der Bühne: Anaela Dörre, Peer Ripberger
Konzept: Peer Ripberger

27. Oktober (Premiere) 28./ 29. 10.
sowie 3./ 4./ 5./ 10./ 11./ 12./ 24./ 25./ 26. 11 jeweils 20 Uhr

Eintritt:
20,– € für Förderer
15,– € für jeden
10,– € für Schüler+innen, Student+innen, Sozialpassinhaber+innen

Karten für die Aufführungen:
an der Abendkasse
über die Homepage www.pilkentafel.de
Vorverkauf: Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung, SHZ Kundenzentrum oder Tourist Information in der Roten Straße
für Student+innen: Karten für 7,– € im AStA Büro der Uni und FH

Der Nur-So-Da-Chor
Der Chor ist ein Angebot zum Mitmachen. Sie können einfach kommen und unter Anleitung von Torsten Schütte gemeinsam mit anderen Ihre Stimme ausprobieren. Es gibt keine andere Voraussetzung als Neugier auf die eigene Stimme (und das heißt immer auch den Körper) und die Lust, Teil einer Gruppe zu sein. Lassen Sie sich überraschen!

Jeden Montag 20-21.30 Uhr. Teilnahme kostenlos

Anmeldung per Mail: info@pilkentafel.de
Telefonisch: 0461/ 24901 zu den Bürozeiten (9-12 Uhr)