POL-FL: Kappeln – Aufruf erfolgreich: Täter konnte festgenommen werden

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Kappeln – Aufruf erfolgreich: Täter konnte festgenommen werden
Bewerte bitte diesen Beitrag

Kappeln (ots) – Aufgrund des medienwirksamen Aufrufes nach dem Übergriff auf ein 8-jähriges Mädchen am 26.06.14 und der akribischen Arbeit der Kriminalpolizei Schleswig konnte ein 31- jährige Täter ermittelt und festgenommen werden, der polizeilich in der Vergangenheit nicht aufgefallen war.

Durch eine aufmerksame Zeugin war der Täter am 28.06.14 auf dem gelungenen Phantombild in der Zeitung wiedererkannt worden. Sie informierte die örtlich zuständige Polizei, die diesen daraufhin an seinem Wohnsitz festnehmen konnte.

In den weiteren Vernehmungen durch die zuständige Kriminalpolizei Schleswig legte er ein Teilgeständnis ab.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Er wurde daraufhin der Justizvollzugsanstalt überstellt.

Kappeln – Zeugen gesucht: 8-jähriges Mädchen belästigt

Donnerstagmittag, 26.06.14, gegen 13:45 Uhr, kam es durch eine männliche Person im Bereich eines Radweges zwischen Holtenauer und Ostseestraße in Kappeln zu einem Übergriff auf ein 8- jähriges Mädchen.

Ein bisher unbekannter Mann hat das Mädchen auf der Treppe zum Parkplatz in ein Gebüsch gezogen und ihre Tasche durchwühlt. Er drohte ihr, ließ sie kurze Zeit später wieder los und flüchtete in Richtung Ostseestraße.

Die Unverletzte konnte den Täter wie folgt beschreiben: Etwa 30-50 Jahre alt, 1,60m groß, kurze Haare in Graustufen, helle blaue Augen und er hatte einen kurzen, dunklen Bart. Auf der Stirn konnte ein Auffälligkeit mit dunklen Haaren beschrieben werden. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, schwarzen Flipflops/Latschen, einer grauen Jacke mit Reißverschluss und blauem Streifen im Kragen und er trug eine Lidl Plastiktüte bei sich.

Polizeibeamte des Polizeireviers Kappeln nahmen sofort die Fahndung auf, die Kriminalpolizeistelle Schleswig hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kooperativen Regionalleitstelle unter Notruf 110, bei der Kriminalpolizei in Schleswig unter 04621/84-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Mit Unterstützung des Landeskriminalamtes Schleswig- Holstein unter mithilfe der 8- jährigen konnte ein Phantombild des Tatverdächtigen erstellt werden (siehe Anlagen).

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.