POL-FL: Flensburg – Tatverdächtiger nach versuchter Vergewaltigung in Haft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am 25.09.16 gegen 02:00 Uhr kam es zu einem gewalttätigen Übergriff in der Nikolaus-Matthiesen-Straße in Flensburg. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde eine 39jährige Frau im Wartehäuschen einer Bushaltestelle von einem männlichen Täter sexuell bedrängt. Das Opfer rief lautstark um Hilfe, so dass ein Passant auf das Geschehen aufmerksam wurde. Der Täter ließ daraufhin von der Frau ab und flüchtete.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte kurz darauf in Tatortnähe ein 23jähriger Flensburger kontrolliert werden. Da der Mann der Täterbeschreibung entsprach, wurde er vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr gegen den bereits wegen gleichartiger Delikte in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen.

Die Kriminalpolizei Flensburg sucht nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Personen, die Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, sich unter Tel.: 0461/4840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Naggert Telefon: 0461-4842010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

Joja Wendt im Flensburger Deutschen Haus – „Die Kunst des Unmöglichen“

(CIS-intern) – Kein anderer deutscher Pianist begeistert mit seinen Konzerten so viele Menschen auf der ganzen Welt: Joja Wendt ist Deutschlands vielseitigster Klavierkünstler, der sein Publikum mit seinem virtuosen Spiel quer durch die Genres und der charismatischen Präsentation seines Programms fasziniert. Im März und April 2017 ist Joja Wendt in […]
Foto: Presse Joja Wendt