POL-FL: Flensburg – Festnahme verdächtiger Personen im Hinterhof- Zeugenaufruf

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Festnahme verdächtiger Personen im Hinterhof- Zeugenaufruf
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Am Dienstag (12.07.16), gegen 03.20 Uhr, wurde ein Anwohner der Waldstraße unsanft durch ein lautes Geräusch aus dem Schlaf geweckt. Daraufhin habe der Zeuge aus dem Fenster seiner Wohnung in den rückwärtigen Bereich des dortigen St. Franziskus Hospitals geblickt und zwei verdächtige Personen im Hinterhof festgestellt. Seinen Angaben nach hätten sie möglicherweise etwas – ähnlich einer Geldkassette – aufgebrochen und mit Kleingeld hantiert. Über Notruf teilte er umgehend seine Beobachtungen der Polizei mit.

Die eingesetzten Polizeibeamten des 1. Polizeireviers konnten dort schließlich mit Hilfe der guten Personenbeschreibung des Zeugen zwei verdächtige Personen feststellen. Die polizeibekannten Männer im Alter von 19 und 27 Jahren liefen jedoch beim Anblick des Streifenwagens davon. Sie konnten aber nach einer kurzen Flucht durch die Polizisten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Weiterhin stellten die Beamten am Einsatzort diverses Kleingeld, Plastiksplitter und ein zerstörtes Schloss fest. Aufgrund der Gesamtumstände ist gegenwärtig davon auszugehen, dass die Männer im Vorfeld eine Straftat begangen haben. Ein mutmaßlicher Tatort konnte bislang jedoch noch nicht ermittelt werden. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder nach Hause entlassen.

Das Kommissariat 7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen und mögliche Geschädigte sich bei der Polizei unter 0461 – 484-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sarah Jacobi Telefon: 0461-4842010 E-Mail: Pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.