POL-FL: Flensburg – Autodieb verletzt auf seiner Flucht zwei Personen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Autodieb verletzt auf seiner Flucht zwei Personen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Donnerstagnachmittag, 14.08.14, gegen 14:45 Uhr, kam es in Flensburg in der Neustadt zu einer spektakulären Festnahme eines 32- jährigen Polen der zuvor einen Pkw entwendete und mit diesem einen Polizeibeamten anfuhr.

Ein 27- jähriger Nordfriese führte am gestrigen Tag Malerarbeiten in Flensburg in der Heinrichstraße durch. Er hatte seine Pkw VW Lupo neben einer Garage geparkt, als er gegen 13:45 Uhr bemerkte, dass sein VW gestartet wurde. Er lief seinem davonfahrenden Pkw hinterher und konnte ihn am Hafermarkt einholen, da der Dieb dort verkehrsbedingt warten musste. Er riss die Fahrertür auf und wollte den Zündschlüssel aus dem Schloss ziehen. Dies gelang dem 27- jährigen nicht, da der Fahrer den VW stark beschleunigte. In einer Rechtskurve konnte der 27- jährige sich in dem Fahrzeug nicht mehr halten und flog aus dem VW. Dabei verletzte er sich an Armen und Beinen und musste medizinisch versorgt werden.

Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach dem VW verlief erfolglos. Polizeibeamte des 1. Polizeireviers nahmen eine Anzeige auf und leiteten eine Sachfahndung nach dem VW Lupo ein.

Etwa eine Stunde später, gegen 14:45 Uhr, fiel zwei Polizeibeamten der Polizeistation Flensburg/ Nord, die gerade in der Neustadt eine Person kontrollierten, der VW Lupo auf der in auffälliger Fahrweise die Neustadt befuhr Richtung Norden. Ein Beamter wollte den Fahrer des VW Lupo ansprechen der verkehrsbedingt halten musste. Als der Lupo- Fahrer erkannte, dass ein Polizeibeamter auf ihn zukam, setzte er zurück, umfuhr einen Pkw und beschleunigte. Trotz deutlicher Haltesignale der beiden Beamten hielt er auf einen der Beamten zu und rammte diesen frontal. Dieser flog über die Motorhaube und landet auf der Straße. Nach diesem Vorfall wollte der Lupo- Fahrer erneut flüchten nach wiederholten, deutlichen und lautstarken Haltezeichen zog der zweite Beamten seine Dienstwaffen und schoss auf den Vorderreifen des Lupos, der seine Fahrt nicht fortsetzen konnte.

Zwei Beamte der Bundespolizei, die in die Fahndung des gestohlen VW Lupos mit eingebunden waren, konnten den betrunkenen Fahrer festnehmen.

Der angefahrene Polizeibeamte wurde bei dem Vorfall so schwer verletzt, dass er seinen Dienst nicht fortführen konnte und sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Bei dem festgenommen Lupo- Fahrer handelt es sich um den 32- jährigen polizeibekannten Polen. Dieser hat sich nun in mehreren Strafverfahren zu verantworten. Unter anderem war er auf frischer Tat am 07.08.14 bei einem Wohnungseinbruch erwischt worden, wie bereits vermeldet wurde.

Der 32- jährige wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.