BPOL-FL: Verfassungsfeindliche Zeichen und Widerstand gegen Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Verfassungsfeindliche Zeichen und Widerstand gegen Bundespolizisten
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag gegen 17.00 wurde aus einer Personengruppe heraus von einem jungen Mann verfassungsfeindliche Zeichen in Richtung einer Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei am Bahnhof Neumünster gezeigt.

Die Beamten gingen zu der Gruppe und konnten auch einen Jugendlichen feststellen, der diese Zeichen gegeben hatte und dieses auch zugab.

Zwecks Identitätsfeststellung sollte der Jugendliche zur Dienststelle im Bahnhof gebracht werden. Diesem widersetzte er sich und war auch nicht bereit seine Bierflasche wegzulegen. Die Bundespolizisten mussten einfache körperliche Gewalt anwenden, auch wurden sie fortwährend beschimpft.

Auf der Dienststelle konnten dann die Identität festgestellt werden; es handelte sich um einen 15-Jährigen aus Neumünster. Er muss sich nun wegen Verwenden verfassungsfeindlicher Zeichen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.