BPOL-FL: Gesuchte kroatische Betrügerin entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Gesuchte kroatische Betrügerin entgeht Haftstrafe
Bewerte bitte diesen Beitrag

Handewitt (ots) – Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Mietwagen am Scandinavienpark in Handewitt. Bei der Personenüberprüfung stellte sich heraus, dass die Beifahrerin mit Haftbefehl gesucht wurde.

Die 27-jährige Kroatin wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Betruges gesucht. Sie hatte noch eine offene Geldstrafe in Höhe von 224,- Euro zu zahlen. Sie selbst konnte den Betrag nicht zahlen, eine Bekannte zahlte jedoch für sie und sie entging der Haftstrafe:

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.