BPOL-FL: Flensburg – Dänin schreit Bundespolizisten im Bahnhof an: Platzverweis

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 09.00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei auf lautes Geschrei im Flensburger Bahnhof aufmerksam. Der Grund war schnell gefunden: Eine ältere Frau hatte grundlos Reisende angeschrien. Die 64-jährigen Dänin wurde aufgefordert, sich ruhig zu verhalten. Kurze Zeit später wurde sie nun auf dem Bahnsteig angetroffen, wie sie erneut Reisende anschrie. Als die Beamten einschritten, wurden diese nun auch angeschrien und die Frau verhielt sich aggressiv.

Sie wurde aus dem Bahnhof geleitet und erhielt einen Platzverweis.

Gestern Abend gegen 23.30 Uhr wurde die Bundespolizei über eine alkoholisierte Frau im Zug von Kiel nach Flensburg informiert. Bei Ankunft des Zuges im Flensburger Bahnhof konnten die Beamten die Frau zunächst nicht feststellen. Letztendlich wurden sie doch fündig: die Frau hatte sich auf der Zugtoilette eingeschlossen. Die 23-jährige Kenianerin erhielt ebenfalls einen Platzverweis.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Lunden: Über Bahngleise abgekürzt: "Faulheit" wird bestraft

Lunden (ots) – Heute Morgen gegen 06.45 Uhr bestreifte die Bundespolizei den Bahnhof Lunden (Kreis Dithmarschen). Es wurde ein junger Mann beobachtet, wie er nach Ankunft mit dem Zug nicht den sicheren Weg über die Bahnsteigüberführung nahm, sondern an den Bahngleisen entlang Richtung Bahnübergang lief. Die Beamten schritten sofort ein […]