BPOL-FL: Autofahrer gibt falsche Personalien an; trotz Fahrerlaubnissperre Auto gefahren

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Autofahrer gibt falsche Personalien an; trotz Fahrerlaubnissperre Auto gefahren
Bewerte bitte diesen Beitrag

Tarp (ots) – Heute Morgen gegen 10.00 Uhr stoppte eine Streife der Bundespolizei auf der Autobahn auf Höhe Tarp einen BMW mit drei Insassen. Der Fahrer konnte sich nicht ausweisen, einen Führerschein hatte er auch nicht dabei. Er gab falsche Personalien gegenüber den Bundespolizisten an. Im Fahrzeug wurden jedoch Dokumente gefunden, die die wahre Identität des Mannes preisgaben. 

Es stellte sich heraus, dass er eine Führerscheinsperre hatte. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. 

Der 28-Jährige muss ich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und falscher Namensangabe verantworten. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.