BPOL-FL: Alkoholisierter Mann (2,83 Prom.) bespuckt Bundespolizisten: Schutzgewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Alkoholisierter Mann (2,83 Prom.) bespuckt Bundespolizisten: Schutzgewahrsam
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Sonntagmorgen gegen 07.15 Uhr bemerkten Bundespolizisten lautes Gegröle im Bahnhof Neumünster. Die Beamten konnten auch einen Mann antreffen, der augenscheinlich stark alkoholisiert war.

Da der Mann Blutungen im Gesicht aufwies, wollten die Beamten Erste Hilfe leisten. Sie wurden jedoch gleich als “Arschlöcher” beschimpft; ausweisen wollte der Mann sich auch nicht.

Um die Identität des Mannes festzustellen, wurde er mit zur Dienststelle genommen. Dabei reagierte dieser aggressiv und musste gefesselt werden.

In den Diensträumen bespuckte der 26-Jährige die Beamten; ein Atemakolholtest ergab einen Wert von 2,83 Promille. Er wurde in Schutzgewahrsam genommen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Auch am Freitagabend mussten Bundespolizisten im Bahnhof einem alkoholisierten Mann helfen. Dieser machten einen desorientieren Eindruck und wurde in Obhut genommen. Er hatte 1,66 Promille “gepustet”. Der 28-Jährige wurde abgeholt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.