POL-FL: Flensburg – Montagmittag Warnung: Enkeltrickmasche am Telefon

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Montagmittag, 02.02.15, seit 11:00 Uhr, kam es im Flensburger Stadtgebiet zu mehreren Anrufen bei denen man sich als vermeintlicher Angehöriger ausgab, eine Notsituation vortäuschte und jeweils auf die Herausgabe von unterschiedlich hohen Geldbeträgen (bis zu 40.000 Euro) drängte.

Die Angerufenen (Schottweg, Schützenkuhle, Trollseeweg, Batteriestraße, Am Ostseebad, Nikolaiallee, Wasserlooser Weg, Eschenweg, Schöne Aussicht, Am Fördewald, Toosbüystraße, Nikolaus-Matthiesen-Straße, Lange Reihe) alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle. Ob es bereits zu einem Schaden kam, ist bislang nicht bekannt.

Geschädigte, die Opfer der Enkeltrickmasche geworden sind oder Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, melden sich bitte beim K8 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg unter 0461/484-0.

Reden Sie mit Nachbarn, Freunden oder Familie über etwaige Anrufe! Benachrichtigen Sie im Zweifel die Polizei unter 110! Gehen Sie nicht auf Geschäfte am Telefon oder an der Haustür ein!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Sonntagmorgen: Trickdiebe "ertanzen" Smartphones und Börsen, Achtung Langfingermasche!

Flensburg (ots) – Sonntagmorgen, 01.01.15, in der Zeit von 02:30 – 04:45 Uhr, kam es in der Flensburger Innenstadt zu mehreren Trickdiebstählen, wobei man in jedem Fall ein Opfer gezielt ausgewählt hatte, diese Person dem Anschein nach grundlos um- und angetanzt hatte und dabei Smartphones und Geldbörsen entwendete.  In der […]