POL-FL: Flensburg – Mittwoch: bewaffneter Raubüberfall auf Schnellrestaurant

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Mittwochnacht, 25.03.2015, um 00:20 Uhr, überfiel ein maskierter Mann ein Schnellrestaurant in der Flensburger Großstraße. Der Unbekannte zwang die Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld. Nach Erlangen der Beute wurden die Angestellten gefesselt und der Täter versprühte Reizgas. Anschließend flüchtete er.

Die Angestellten alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle, mehrere Streifenwagen waren in die Fahndung eingesetzt.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 25-30 Jahre alt, 180 cm groß, athletisch gebaut, sprach Hochdeutsch, trug eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose, schwarze Schuhe und eine beigefarbene Schirmmütze.

Bei dem Überfall wurden die Angestellten leicht verletzt und mussten vor Ort ärztlich behandelt werden. Erbeutet wurde ein größerer Geldbetrag.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte beim K 7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg, Tel.: 0461-484-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: NMS - Stockender Verkehr auf Bahnübergang - Bahnschranke senkt sich auf LKW

Neumünster (ots) – Freitagmittag gegen 12.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz in der Gadelander Straße in Neumünster gerufen. Offensichtlich hatte ein LKW-Fahrer einen Schrankenbaum angefahren. Die eingesetzte Streife stellte fest, dass der 43-jährige LKW-Fahrer offensichtlich auf den Bahnübergang gefahren war und aufgrund des stockenden Fahrzeugverkehrs auf dem Bahnübergang […]