Phänomenta Flensburg: Wo der Winter bunt wird

Datum der Veranstaltung: 21.11.19 - 7.1.20 | Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

(CIS-intern) – „Farbenspiel – so sehen wir Licht und Farbe” heißt eine Sonderausstellung, die vom 21.11.2019 bis 07.01.2020 in der Flensburger Phänomenta zu erleben sein wird. Die Ausstellung ist in Kooperation der EuroScience GmbH, der Bergischen Universität Wuppertal und der Phänomenta entstanden und feiert in Flensburg Premiere, bevor sie Anfang 2020 auf Europatour geht.

Foto: Phänomenta

Zahlreiche bunte Experimentierstationen laden ein, die Welt der Farben zu erforschen, mit Glas zu experimentieren, mit Licht zu spielen, die Dunkelheit zu untersuchen und den Künstler in sich zu erwecken. Kann man Farben auch tasten, schmecken, hören und riechen? Woraus bestehen Farben? Was können wir mit Farbe machen? Und was macht Farbe mit uns? Die Ausstellung besteht aus vier Themenbereichen, in denen die Besucher diesen Fragen auf den Grund gehen können: Physik, Sinne, Wahrnehmung und Kreativität.

An einem mit verschiedenen Flüssigkeiten gefüllten Plexiglasbecken können Besucher das physikalische Phänomen des Sonnenuntergangs erleben. Im Bereich Sinne stehen unter anderem Riechstationen und Objekte zum Ertasten bereit, die Farbassoziationen erwecken, die jeder Mensch in seinem Gedächtnis gespeichert hat. Ein Experiment zur Wahrnehmung dreht sich um unsere Konzentration. Und Mosaike zu legen ist eine alte Kunst, bei der aus kleinsten Teilchen Bilder gelegt werden und die in der Ausstellung die Kreativität der Besucher herausfordert.

Die Oberbürgermeisterin Simone Lange hat bei der Eröffnungsfeier von Farbenspiel am 21.11.19 eine Festrede gehalten. Unter den Gästen waren unter anderen eine Grundschulklasse der Waldschule Flensburg sowie zwei Medienkunst-Kurse der Goethe-Schule Flensburg.

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg: 92-jährige Frau vermisst - Bitte um Rundfunkdurchsage!

5 / 5 ( 1 vote ) Flensburg (ots) – Seit Donnerstagmorgen (14.11.19) wir die 92-jährige Flensburgerin Ludmila Schreiner vermisst. Sie ist stark orientierungslos und benötigt ärztliche Hilfe. Zuletzt wurde Frau Schreiner gegen 06:30 Uhr im Trögelsbyer Weg in Flensburg-Engelsby gesehen. Sie ist 155 – 160 cm groß, schlank, hat […]