Werbung



Partyplanung – wie viele Getränke braucht es wirklich?

Flensburg Szene
5/5 - (1 vote)

(Werbung) – Eine Party steht ins Haus und es beginnt die Planung rund um die Getränke? Kaum etwas ist so unangenehm, wie zu wenige Getränke oder auch Essen, wenn die Gäste schon vor Ort sind. Natürlich ist es möglich, dann noch schnell einkaufen zu gehen. Noch besser ist es aber, sich vorher Gedanken darüber zu machen, wie viele und welche Getränke wirklich benötigt werden.

Die Suche nach den passenden Sorten

Welche Sorten an Getränken werden eigentlich für eine Party benötigt? Das ist die erste Frage, die notwendig ist, um eine Einkaufsliste schreiben zu können. Dabei wird unterschieden zwischen alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken. Mit einigen Grundlagen können verschiedene Getränke gemixt werden. Das beginnt bei Cola oder auch Zitronenlimonade und Tonic und reicht über verschiedene Red-Bull-Sorten bis hin zu Gin, Lillet oder Whiskey.

Natürlich kommt es auch ein wenig darauf an, um was für eine Party es sich handelt und wie der Geschmack der Gäste ist. So kann es sein, dass es mehr Weinliebhaber oder auch mehr Cocktail-Trinker gibt. Auch der Espresso darf auf einer Party nicht fehlen. Eben weil es so unheimlich viele Getränke gibt, ist eine umfassende Planung die beste Grundlage.

Die richtige Menge an Getränken kaufen

Ärgerlich ist es, zu viel oder zu wenig Getränke bei der Party zu haben. Eine der Optionen ist es, sich für eine Kommission zu entscheiden. In dem Fall können Getränke, die nach der Feier noch vorhanden sind, wieder abgegeben werden. Aber auch das Hochrechnen ist eine der Möglichkeiten. So kann davon ausgegangen werden, dass rund 70 % der Gäste Bier trinken, etwas 20 % gerne einen Wein nehmen und rund 10 % Lust auf einen Cocktail haben. Bei rund 50 Gästen würde dies bedeuten, etwa 300 Flaschen Bier zur Hand zu haben, rund 15 Flaschen Wein und 10 Flaschen an Alkohol, mit dem Cocktails gemischt werden können.

Zusätzlich dazu werden dann noch nicht-alkoholischen Getränke angeboten. Hier kann im Schnitt mit 500 ml pro Stunde und pro Person gerechnet werden. Vier Liter Softgetränke pro Person sollten daher eingeplant werden, wenn die Party mehrere Stunden geht. Damit ist sichergestellt, dass jeder versorgt ist.

Bild von Penny auf Pixabay

Next Post

BPOL-FL: NMS - Aggressiver Reisender ohne Ticket schlägt Zugbegleiter und verletzt Jugendlichen

Neumünster (ots) – Weil ein alkoholisierter Reisender einer Schulklasse Angst machte, wandten sich die Schüler an den Zugbegleiter im ICE auf dem Weg nach Kiel. Dieser kontrollierte den Mann und kassierte dafür einen Tritt sowie eine Ohrfeige ins Gesicht. Bereits am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde der Bundespolizei im Bahnhof […]