BPOL-FL: PKW kollidiert mit Güterzug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Brunsbüttel (ots) –

Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Bundespolizei über den Zusammenprall eines Zuges mit einem PKW auf einem Betriebsgelände in Brunsbüttel informiert.

Eine Streife erreichte den Unfallort kurze Zeit später und stellte fest, dass ein Güterzug auf dem Weg von Brunsbüttel nach Itzehoe an einem mit Rotlicht gesicherten Bahnübergang einen VW Caddy erfasst hatte.

Der Lokführer hatte bei Herannahen des Autos noch Pfeifsignale gegeben und sofort eine Schnellbremsung eingeleitet; es kam jedoch zur Kollision. Auf Befragen gab der 36-jährige Autofahrer an, das Rotlicht am Bahnübergang übersehen zu haben. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Der Zug fuhr lediglich mit geringer Geschwindigkeit.

Den Autofahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Rückstau am Bahnübergang - Bahnschranke senkt sich auf LKW

Tornesch (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei über einen Vorfall auf der Bahnstrecke Hamburg – Kiel informiert. Am Bahnübergang in Esing zwischen Tornesch und Prisdorf war eine Bahnschranke durch einen LKW touchiert worden und der Bahnübergang war somit gestört. Die eingesetzte Streife der Bundespolizei stellte dann vor Ort fest, […]