BPOL-FL: NMS – Jugendlicher ohne Fahrkarte flüchtet vor Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 19.30 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem einfahrenden Zug in Neumünster gerufen. Es gab offensichtlich Schwierigkeiten mit einer Gruppe Jugendlicher, die ohne Fahrschein unterwegs waren. Bei Erkennen der Bundespolizisten flüchtete die Gruppe, zwei Personen konnten gestellt werden.

 

Bei der Mitnahme zur Dienststelle, leistete ein 15-Jähriger Widerstand und musste gefesselt werden. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Erschleichen von Leistungen. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4640850 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Elmshorn - Streitigkeit geschlichtet; Reizgas sichergestellt

Elmshorn (ots) – Gestern Abend gegen 17.15 Uhr wurden Bundespolizisten auf eine Streitigkeit am Bahnhof Elmshorn aufmerksam. Zwei Männer hatten offensichtlich Meinungsverschiedenheiten und ein 35-jähriger Deutscher sprühte seinem Widersacher plötzlich Reizgas in die Augen. Die Rettungssanitäter eines alarmierten Rettungswagens versorgten den Mann. Eine Mitnahme ins Krankenhaus wurde abgelehnt. Die Bundespolizisten […]