BPOL-FL: Mann ohne Fahrschein bedrängt Reisende im Zug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 01.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel nach Neumünster gerufen. Offensichtlich war ein Mann ohne Fahrkarte im Zug angetroffen worden. Auch soll der Mann die Zugbegleiterin und Reisende bedrängt haben. Gegenüber weiblichen Reisenden entblößte der Mann sein Geschlechtsteil.

Bei Ankunft im Bahnhof Neumünster standen die Bundespolizisten schon auf dem Bahnsteig und nahmen den Mann in Empfang. Er wurde zwecks Identitätsfestsstellung mit auf die Wache genommen. Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass der 23-jährige Jemenit für die Taten verantwortlich ist.

Zeugen und Geschädigte wurden ermittelt. Der Mann aus Jemen klagte plötzlich über Luftmangel so dass ein Notarzt alarmiert wurde. Er wurde jedoch nicht ins Krankenhaus verbracht.

Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen, Nötigung, Körperverletzung, Beleidigung und exhibitionistische Handlungen stehen im Raum.

Auch ein Taschenmesser wurden bei dem Mann aufgefunden, dieses wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Einsätze Bundespolizei: Kinder im Gleis und jugendliche Afghanen überqueren Bahngleise

Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.00 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Flensburger Bahnhofes zwei junge Männer, die die Abkürzung über die Bahngleise nahmen. Die Beamten schritten sofort ein, glücklicherweise kam gerade kein Zug. Nach der Personalienfeststellung, es handelte sich um zwei jugendliche Afghanen im Alter […]