BPOL-FL: Mann bei Fahrscheinkontrolle im Zug nervös – Rauschgift sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Bordesholm (ots) – Gestern Abend gegen 21.30 Uhr wurden Beamte der Bundepolizei, die im Zug von Neumünster nach Kiel unterwegs waren, auf eine Fahrscheinkontrolle aufmerksam. Der Mann wirkte gegenüber der Zugbegleiterin sichtlich nervös.

Die Beamten sprachen den Mann an und nahmen Marihuanageruch wahr. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks stellten die Bundespolizisten dann 7 Gramm Marihuana fest.

Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der 24-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Gleise überquert trotz Anwesenheit von Bundespolizisten

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 07.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofes Neumünster auf den Achtungspfiff eines Zuges aufmerksam. Sie entdeckten zwei Männer, die über die Bahngleise liefen, kurz innehielten dann aber weiter liefen. Die Beamten konnten die beiden Männer noch am Ende des Bahnsteiges […]