BPOL-FL: Litauische Brüder greifen Bundespolizisten an

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Freitagabend gegen 21.15 Uhr wurden
Bundespolizisten zu einem Einsatz im Zug von Hamburg nach Elmshorn
gerufen. Ein Zugbegleiter hatte zwei Männer ohne Fahrkarten
angetroffen, die ihn nun gepöbelten.

Die Beamten konnten die beiden Männer auch auf dem Bahnsteig im
Elmshorner Bahnhof antreffen. Zur Personalienfeststellung wurden die
Beiden mit zur Dienststelle genommen. Dort begannen die beiden
litauischen Brüder plötzlich auf die Beamen einzuwirken. Ein Beamter
konnte einen Schlag abwehren. Die vier Beamten mussten
“Polizeigriffe” anwenden und die beiden 34-Jährigen fesseln. Eine
zusätzliche Streife der Landespolizei wurde zur Unterstützung
angefordert.

Es wurde die Entnahme einer Blutprobe durch die Staatsanwaltschaft
Itzehoe angeordnet. Die Litauer wurden in vorrübergehend Gewahrsam
genommen.

Die Brüder erwarten jetzt Strafverfahren wegen Erschleichen von
Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Fünf Männer im VW Polo - einer im Kofferraum

Klues/Kupfermühle (ots) –   Freitagabend gegen 23.30 Uhr staunten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines dänischen VW Polo in der Ortschaft Klues nicht schlecht. Vier Männer saßen in dem Fahrzeug. Alle Personen konnten sich ordnungsgemäß ausweisen und wirkten alkoholisiert.  Als die Beamten den Kofferraum öffnen ließen, entdeckten sie dort einen weiteren […]