BPOL-FL: Lebensgefährliche Abkürzung über die Bahngleise – Bundespolizei warnt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Bordesholm (ots) – Der Bundespolizei wurde über einen Bürgerhinweis bekannt, dass Bürger in Bordesholm die Abkürzung über die Bahngleise im Bahnhof nehmen.

Personen, die zum oder vom angrenzenden Einkaufszentrum gehen oder kommen, nutzen offensichtlich nicht den sicheren Weg durch die Unterführung sondern nehmen die Abkürzung über die Bahngleise.

Eine Streife der Bundespolizei konnte gestern keine Feststellungen tätigen. Der Bahnhof Bordesholm liegt auf der zweigleisigen Bahnstrecke Neumünster- Kiel. Dort fahren die Züge bis zu 160 km/h. Eine unerlaubte Überquerung der Gleise ist lebensgefährlich.

Die Bundespolizei warnt vor dem Betreten der Bahngleise: Nehmen Sie den sicheren Weg durch die Unterführung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Schutzgewahrsam und Verhaftung durch Bundespolizei

Neumünster (ots) – Innerhalb von 24 Stunden trafen Bundespolizisten am Bahnhof Neumünster auf vier Personen, die zur Fahndung ausgeschrieben waren. Gestern Morgen gegen 06.30 Uhr wurden Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster auf einen Mann aufmerksam, der auf dem Bahnsteig hockte. Der Mann machte einen verwirrten Eindruck. Zu seinem eigenen Schutz nahmen […]