BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof: Marokkaner konsumiert Rauschgift; neuwertige Bekleidung nach Diebstahl sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 19.00 Uhr kontrollierten
Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen jungen Mann. Er
war den Beamten aufgefallen, weil er einen Joint rauchte. In seinem
Rucksack fanden die Bundespolizisten neuwertige Markenbekleidung mit
Etiketten (Hose, Lederjacke und Schuhe). Auf Nachfrage konnten keine
Quittungen vorgelegt werden.

 

Ermittlungen der Beamten ergaben, dass die Bekleidung
möglicherweise in einer Einkaufspassage gestohlen wurde. Da der
Verdacht des Diebstahls im Raum stand, stellten die Bundespolizisten
die Gegenstände präventiv sicher. Auch das Rauschgift des 29-jährigen
Marokkaners wurde einbehalten. 

Der Marokkaner muss nun mit Strafverfahren wegen Diebstahl und
Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Harrislee: Enkeltrick - Über 20.000 EUR Schaden - Zeugen der Geldübergabe und ein Taxifahrer gesucht

Harrislee (ots) – Am Montagnachmittag (18.02.19) wurde ein 89-jähriger Rentner in Harrislee zum Opfer des Enkeltricks. Gegen 16:00 Uhr kam es zu einer Geldübergabe von über 20.000 EUR vor den Hochhäusern in der Straße “Hohe Mark”. Das Geld wurde in einer schwarzen Ledertasche an eine Frau übergeben, die wie folgt […]