POL-FL: Harrislee: Enkeltrick – Über 20.000 EUR Schaden – Zeugen der Geldübergabe und ein Taxifahrer gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Harrislee (ots) – Am Montagnachmittag (18.02.19) wurde ein
89-jähriger Rentner in Harrislee zum Opfer des Enkeltricks. Gegen
16:00 Uhr kam es zu einer Geldübergabe von über 20.000 EUR vor den
Hochhäusern in der Straße “Hohe Mark”. Das Geld wurde in einer
schwarzen Ledertasche an eine Frau übergeben, die wie folgt
beschrieben wird:

 

– ca. 20 – 25 Jahre alt
– ca. 160 – 165 cm groß
– gepflegtes Erscheinungsbild 

Zuvor holte der Rentner in einem von den Betrügern bestellten und
nicht näher bekannten Taxi (gelbe Fahrzeugfarbe, dunkleres Dach) das
Geld von seinem Geldinstitut in der Flensburger Innenstadt. Der
Fahrer des Taxis, der die Tour von “Hohe Mark” und zurückgefahren
gefahren ist, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem
werden Zeugen gesucht, die die Geldübergabe, die beschriebene Frau,
fremde Fahrzeuge oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht
haben. Sie werden gebeten, das Kommissariat 8 unter 0461 – 484 0
anzurufen. 

Seit gut zwei Wochen sind die Anrufe von falschen Polizisten und
Enkeln in Flensburg und Harrislee massiv angestiegen. Die
Kriminalpolizei hat Kenntnis von über 100 Anrufen. In den meisten
Fällen zeigen die wiederholten Warnmeldungen der Polizei Wirkung. Wir
bitten dennoch weiterhin darum, dass ältere Angehörige, Bekannte und
Nachbarn immer wieder auf diese perfide Masche hingewiesen und
gewarnt werden. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Mann aus Burkina Faso mit gefälschter Kundenkarte im Zug unterwegs

Elmshorn (ots) – Gestern Abend gegen 17.30 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Bahnhof Elmshorn gerufen. Ein Zugbegleiter hatte auf der Fahrt von Hamburg einen Mann festgestellt,der bei der Fahrkartenkontrolle nur eine HVV Kundenkarte vorlegte. Der Bahnmitarbeiter hatte Zweifel an der Echtheit der Karte und übergab den Mann im […]