BPOL-FL: Gesuchter Lette im Bahnhof verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am Wochenende stellten Beamte der Bundespolizei bei einer Routinekontrolle im Flensburger Bahnhof einen Mann fest, der sich nur mit einer Kopie seines lettischen Reisepasses ausweisen konnte.

Die Bundespolizisten nahmen ihn mit zur Dienststelle, dort stellte sich bei der fahndungsmäßigen Überprüfung heraus, dass gegen den 53-jährigen Letten ein Haftbefehl vorlag. Auch eine Aufenthaltsermittlung lag gegen ihn vor.

Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen “Schwarzfahren” (Erschleichen von Leistungen). Da er die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe in Höhe von 900,- Euro nicht begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert. Dort verbüßt er jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Pole ohne Fahrschein versteckt sich auf Zugtoilette

Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem bahnpolizeilichen Einsatz gerufen. Der Zugbegleiter hatte im Zug von Kiel nach Flensburg einen Mann nach dem Fahrschein fragen wollen, daraufhin schloss sich dieser in der Zugtoilette ein. Bei Ankunft des Zuges im Flensburger Bahnhof standen die Bundespolizisten […]