BPOL-FL: FL – Gesuchter “Schwarzfahrer” über Weihnachten in Haft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Samstagabend gegen 18 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im
Flensburger Bahnhof einen Mann. Dieser konnte sich auch ausweisen, jedoch ergab
die fahndungsmäßige Überprüfung, dass gegen den 37-Jährigen ein Haftbefehl
vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Erschleichen von Leistungen.

Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen, Ihm wurde die
Gelegenheit gegeben, die festgelegte Geldstrafe in Höhe von mehr als 1000,- Euro
zu bezahlen.

Da er das Geld nicht aufbringen konnte, wurde er in die Flensburger JVA
verbracht. Dort verbringt er nun die nächsten 89 Tage, somit möglichweise auch
Weihnachten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4449223
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: NMS - Streit um Mütze - Eritreer mit Messer verletzt

Neumünster (ots) – Gestern Morgen wurde ein Bahnmitarbeiter mit einem Mann auf der Dienststelle der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster vorstellig. Der Mann, es handelte sich um einen 37-jährigen Eritreer, hatte Verletzungen am Arm. Die Bundespolizisten leisteten erste Hilfe und konnten herausfinden, dass es einen Streit um eine Mütze gegeben hatte. […]