BPOL-FL: Faustschläge wegen Füße auf dem Sitz im Zug: Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurden
Bundespolizisten zum einfahrenden Zug aus Kiel gerufen.
Offensichtlich war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung
gekommen.

Die Beamten konnten ermitteln, dass ein junger Mann seine Füße auf
den Sitz gelegt hatte. Dies gefiel einem Reisenden nicht und er bat
diesen seine Füße vom Sitz zu nehmen. Da dies nicht geschah, schlug
der 42-Jährigen dem jungen Mann mit zwei Faustschlägen ins Gesicht.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Neumünster - Kinder im Gleis verursachten Streckensperrung

Neumünster (ots) – Am vergangenen Freitag gegen 17.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke von Bad Oldesloe nach Neumünster gerufen. Dort hatte ein Lokführer der Nordbahn, in Neumünster auf Höhe der Altonaer Straße, drei Kinder im Gleisbereich gemeldet. Aufgrund dessen hatte er seinen Zug sofort gestoppt […]