BPOL-FL: Dominikanerin mit gefälschten Dokumenten und 800 Gr. Kokain festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – 

Heute Morgen gegen 00.45 Uhr kontrollierten Bundespolizisten eine junge Frau im Flensburger Bahnhof. Sie war mit dem Zug aus Kiel angereist. 

Die Frau legte einen gültigen Reisepass aus der Dominikanischen Republik vor, jedoch entdeckten die Beamten beim spanischen Aufenthaltstitel Fälschungsmerkmale. 

Da der Verdacht der Urkundenfälschung vorlag, wurde die 28-jährige Frau mit zur Dienststelle genommen. 

Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten drei eingewickelte Päckchen (siehe Bild): Der Inhalt 800 Gramm Kokain. 

Beamte des Zollfahndungsamtes Hamburg – Dienstsitz Kiel Kiel wurden hinzugerufen. Das Rauschgift wurde sichergestellt; es hat einen Straßenverkaufswert von mehr als 50.000 Euro. 

Die Dominikanerin muss nun mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Derzeit wird die Vorführung bei der Haftrichterin des Amtsgerichts Flensburg geprüft. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg: Zeugen nach Körperverletzung im Deutschen Haus gesucht - Hinweisportal freigeschaltet

Flensburg (ots) – Die Polizei sucht Zeugen einer Körperverletzung, die sich bereits am vorvergangenen Wochenende am frühen Sonntagmorgen (21.10.18) gegen 01:40 Uhr im Deutschen Haus (Kontor Party) in Flensburg ereignet haben soll. Die Polizei hat das Hinweisportal freigeschaltet. Es ist unter https://sh.hinweisportal.de erreichbar. Unter dem Stichwort “Deutsches Haus” können Zeugen […]