HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Warum Urlaub in Flensburg machen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Warum Urlaub in Flensburg machen
4.5 (90%) 2 votes

Foto: pixabay.com / Robert cheaip(Werbung) – Nach Flensburg sollte man gehen, wenn man einen schönen Urlaub machen will. Darüber hinaus ist die Region Flensburg auch hervorragend dafür geeignet, wenn man mit seinen Eltern die Kommunion gefeiert hat. Anschließend beginnt auch ein ganz neues und aufregendes Kapitel im Leben. Dazu gehört natürlich auch, dass man Kommunionskarten bei Karten-Paradies gestalten muss.

Foto: pixabay.com / RobertCheaip

Ist dieser Schritt aber bewältigt, so kann man sich in die schöne Landschaft in Flensburg stürzen und die 34 km langen Förde bewundern. Weiterhin verfügt Flensburg über eine schöne maritime Infrastruktur. Für junge Menschen sollte es auf keinen Fall langweilig werden. Dabei kann man die Möglichkeit nutzen in einem der vielen Segelclubs das Segeln zu erlernen. Dort trifft man auf gleichgesinnte Menschen, mit denen man sich wunderbar austauschen kann.

Flensburg liegt an einem langen Nebendarm der Ostsee. Die Stadt ist von grünen Buchenwäldern und von einer malerischen Landschaft umgeben. Es gibt kilometerlange Sandstrände, welche zu jeder Jahreszeit zum längeren Verweilen einladen. Flensburg ist die drittgrößte Stadt in Schleswig-Holstein. Sie ist aufgrund der vielen kleinen engen Gassen und Kapitänshäuser ein sehr beliebtes Urlaubsziel.

Geschichte von Flensburg

Flensburg war in der Vergangenheit eine kleine Fischersiedlung, die Mitte des 12. Jahrhunderts entstanden ist. Damals gehörte sie zum Königreich Dänemark. Es kreuzten sich hier wichtige Handelsstraßen. Darüber hinaus hatte die Stadt im Inneren der Förde einen enormen Schutz vor starken Winden. Ein weiterer Grund, warum die Stadt sich dort angesiedelt war, war das große Aufkommen von Heringen. Diese bedeuteten für die Bewohner nicht nur Nahrung, sondern auch Einkommen durch Fischerei und Verkauf. Flensburg wurde im Mittelalter von der Pest heimgesucht. Viele Bewohner sind der Pest somit zum Opfer gefallen. Darüber hinaus wurde die Stadt von Bränden und Fluten geprägt.

Ausflugsziele

In und um Flensburg herum gibt es viele Museen zu besichtigen. Dazu zählt beispielsweise das Wikinger Museum Haithabu in Haddeby. Darüber hinaus empfiehlt sich auch ein Besuch im Archäologischen Landesmuseum Schloss Gottdorf. Mit Kindern kann man einen Ausflug in die Fördeland Theme Glücksburg machen. Die Altstadt überzeugt mit prunkvollen Kaufmanns- und Kapitänshäusern und aufwendig restaurierten Höfen und schönen Einkaufsstraßen. Hier kann man herrlich bummeln. Insgesamt gibt es für die getaufte, junge Person mit den Eltern viel zu sehen.