HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Schwere Sturmschäden in Flensburg durch Orkan Christian – Ein Toter

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Schwere Sturmschäden in Flensburg durch Orkan Christian – Ein Toter
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Auch im Raum Flensburg hat der Orkan Christian schwere Sturmschäden verursacht. Bislang gibt es einen Toten zu beklagen, der im Bereich Klueser Weg von einem Baum erschlagen wurde und auf dem Weg zum oder im Krankenhaus verstorben ist. Aktuelle Verletztenzahlen liegen noch nicht vor. Aktuell sind in Flensburg immer noch folgende Einsatzkräfte unterwegs: 32 erledigte Einsatzstellen, 58 noch offene Einsatzstellen, 100 Einsatzkräfte vor Ort im Einsatz, Führungsstab mit 15 Kräften besetzt.

Ein Teil des Daches der UNI Flensburg wurde abgedeckt, zahlreiche Bäume begruben auch Autos unter sich oder behinderten den Fahrzeugverkehr massiv. Auch in Flensburg kam es zeitweise zu Stromausfällen und Behinderungen im Mobilfunk. Dächer wurden abgedeckt und Scheiben eingedrückt.

Update 21.30 Uhr
Rund 90 Einsätze wurden durch die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der 7 freiwilligen Feuerwehren, des THW und des Technischen Betriebszentrums bereits geleistet. Die restlichen rund 30 offenen Einsatzstellen werden im Laufe des Abends noch abgearbeitet. Verletztenzahlen liegen gegenwärtig noch nicht vor. Allerdings war ein Toter zu beklagen. Ein Mann wurde im Bereich Klueser Weg von einem Baum erschlagen.

Zu Spitzenzeiten waren rund 140 Einsatzkräfte im gesamten Stadtgebiet tätig, unterstützt von 15 Personen im Führungsstab und 10 Helfern des DRK, das für die Versorgung der Einsatzkräfte gesorgt hat. Die Anzahl der Einsatzkräfte und der Mitglieder im Führungsstab wird nun Schritt für Schritt reduziert.

Foto: Chris / pixelio.d

CIS