POL-FL: Flensburg – Zeugenaufruf nach Raubüberfall, 45-jährige im Schock

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Zeugenaufruf nach Raubüberfall, 45-jährige im Schock
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Freitagabend, 27.02.15, gegen 21:00 Uhr, forderte ein maskierter Mann von einer 45-jährigen Flensburgerin im Trögelsbyer Weg in Flensburg bei ihrer Heimkehr an der Wohnungstür die Herausgabe von Wertsachen.

Dabei bedrängte er die Frau unter Vorhalt einer Schusswaffe und stieß sie zu Boden. Der Tatverdächtige entkam mit der Geldbörse der 45-jährigen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: zirka 40 Jahre alt, 180 cm groß, schlank / athletisch, blaue Augen, europäisch, sprach fließend Hochdeutsch, trug eine schwarze Jacke, schwarze Stiefel, eine dunkle Jeans, eine schwarze Wollmütze, dunkle Handschuhe, ein dunkles Halstuch. Er hatte eine Schusswaffe dabei.

Die Flensburgerin erlitt einen Schock.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.