BPOL-FL: Rückwärts auf der Autobahn – Bundespolizei vereitelt Schleusung

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Rückwärts auf der Autobahn – Bundespolizei vereitelt Schleusung
Bewerte bitte diesen Beitrag

Harrislee (ots) – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei auf der Autobahn einen Nissan Qashqai mit schweizer Kennzeichen fest. Nur fuhr dieser PKW rückwärts auf der Autobahn, weil er entweder die dänischen Grenzkontrollen gesehen oder die Abfahrt verpasst hatte.

Die Bundespolizisten stoppten das Fahrzeug. Zwei der drei Insassen wiesen sich auch ordnungsgemäß aus. Der Fahrer war jedoch ausweislos.

Da der Verdacht einer Schleusung vorlag, wurden alle Personen mit zur Dienststelle genommen. Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass es sich um drei Iraner im Alter von 39 bis 53 Jahren handelte. Sie hatten größere Geldbeträge dabei.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.