POL-FL: Flensburg – Festnahme: Jugendtrio nach Einbruch in Schule mit Stehlgut gestellt, Klassenzimmer, Sekretariat, Lehrerzimmer und Konferenzraum durchwühlt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Dienstagmorgen, 02.12.14, 02:15 Uhr, stellten Beamte vom 1. Polizeirevier drei 14-16-jährige Flensburger in der Nähe einer Grundschule im Lundweg in der Flensburger Südstadt, nachdem diese offenbar in die Schule eingebrochen waren.

Sie hatten Stehlgut, wie Digitalkameras, USB-Sticks, Schlüssel und einen Laptop dabei.

Am Gebäude entstand entsprechender Sachschaden. Das Trio hatte Klassenzimmer, Sekretariat, Lehrerzimmer und Konferenzraum durchwühlt und dabei mehrere Schränke entleert.

Die Beamten waren nach Alarmierung schnell mit mehreren Streifenwagen am Tatort. Sie sicherten umfangreiche Spuren.

Die drei Tatverdächtigen wurden festgenommen und auf der Wache der Kriminalpolizei übergeben. Sie ließen sich zur Tat ein und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Darüber hinaus gab der polizeibekannten 14-jährige zu, bereits vor einiger Zeit in dieser Schule eingebrochen zu haben.

Sie werden sich in einem Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Sankt Peter-Ording - 200m Kolonne nach Erkrankung: 58-jähriger Traktorfahrer nach Kollision und Schlangenlinien auf Wittüner Allee gestoppt

Sankt Peter-Ording (ots) – Dienstagvormittag, 02.12.14, gegen 09:15 Uhr, stellten Beamte der Polizeistation Sankt Peter-Ording auf der Wittüner Allee einen 58-jährigen mit seinem Traktor-Anhänger-Gespann, der überhaupt nicht hätte fahren dürfen: Nach Alarmierung über die Kooperative Regionalleitstelle stellten die Beamten bei Anfahrt eine Kolonne von über 200 Metern fest, angeführt von […]