HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Auch in Flensburg weiterhin Streik angesagt – teilweise auch weitgehende Behinderungen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Auch in Flensburg weiterhin Streik angesagt – teilweise auch weitgehende Behinderungen
Bewerte bitte diesen Beitrag

streik2(CIS-intern) – Auch am Donnerstag, den 27. März haben die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes zum landesweiten Warnstreik aufgerufen. Es ist deshalb damit zu rechnen, dass ein Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeit niederlegt und dem Aufruf der Gewerkschaften ver.di und KOMBA folgen wird, um an einer zentralen Kundgebung in Kiel teilzunehmen.

In hohem Maße werden voraussichtlich die publikumsintensiven Bereiche der Stadtverwaltung von den Streikmaßnahmen betroffen sein. Dies sind u.a. das Bürgerbüro, das Standesamt sowie die Ausländerbehörde. In einzelnen Fällen kann es dazu kommen, dass Dienststellen am Donnerstag ganz geschlossen werden müssen. Es wird daher empfohlen, die Dienststellen im Rathaus nur in dringenden Fällen aufzusuchen. Diese Empfehlung gilt für den gesamten Donnerstag, also damit auch für die gewöhnlich späten Sprechstunden der Dienststellen.

Foto: Robin Backes / pixelio.de

Das Kundenzentrum des TBZ ist bemüht, die Erreichbarkeit im gewohnten Umfang zu gewährleisten.

Die Abfallabfuhr wird durchgeführt werden, Verzögerungen können jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Die Recycling-Höfe Kauslundhof und Lornsendamm bleiben geschlossen. Der Recycling-Hof Schleswiger Straße wird vermutlich geöffnet sein. Mit längeren Wartezeiten muss auch hier gerechnet werden.

PM: Stadt Flensburg