BPOL-FL: Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14:30 Uhr kontrollierte die Bundespolizei einen mit drei Männern besetzten VW Passat mit polnischer Zulassung auf der BAB 7 am ehemaligen Parkplatz Handewitter Forst. Der Fahrer, ein 30-jähriger Pole, wies sich u.a. mit einem ukrainischen Führerschein aus. Bei genauerer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass es sich um eine Totalfälschung handelte. Da der Mann durch eine Staatsanwaltschaft zur Entziehung der Fahrerlaubnis ausgeschrieben war, bestand jetzt der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Zusätzlich entdeckten die Bundespolizisten bei ihm eine ID Karte und einen Führerschein, die nicht auf ihn ausgestellt und durch die polnischen Behörden bereits ausgeschrieben waren. Die Dokumente wurden sichergestellt. Den Fahrer erwarten jetzt Anzeigen wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Zuständigkeitshalber wurde die Anzeigenaufnahme durch die Landespolizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4628478 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Reise nach Skandinavien endet im Gefängnis

Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 22:00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen Mann im Bahnhof Flensburg. Er hatte vorher vergeblich versucht, ausweislos von Paris nach Skandinavien zu reisen und wurde deshalb durch die dänische Polizei zurückgewiesen. Da die Identität vor Ort nicht geklärt werden konnte, musste er die Beamten auf die […]