BPOL-FL: 14-Jähriger “Ausreißer” im Bahnhof kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen Jugendlichen, der aus dem Zug von Büsum stieg. Es stellte sich heraus, dass der 14-Jährige bereits als vermisst gemeldet war. Er war offensichtlich von Zuhause ausgerissen und hatte sich in den Zug nach Neumünster gesetzt.

Nach Kontaktaufnahme mit dem Vater sagte dieser die Abholung zu. Der 14-Jährige wurde durch die Bundespolizisten in Obhut genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Montagmorgen: gescheiterter Raubüberfall beim Schnellrestaurant am Friedenshügel

Flensburg (ots) – Montagmorgen, 09.03.15, gegen 09:00 Uhr, versuchte eine maskierte Person unter Vorhalt eines unbekannten Gegenstandes, gezielt den Fahrer eines Autos bei Abfahrt vom Gelände des Schnellrestaurants B200 / Am Friedenshügel in Flensburg zu stoppen. Der Autofahrer aber reagierte entsprechend und flüchtete mit seinem Fahrzeug über die B200. Die […]