BPOL-FL: Jugendlicher überquert Bahngleise um Zug zu erwischen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Tarp (ots) – Gestern Abend gegen 18.30 Uhr wurde die Bundespolizei vom Triebfahrzeugführer eines Regionalzuges über einen “Gleisüberschreiter” informiert.

Ein junger Mann hatte im Bahnhof Tarp leichtsinnigerweise die Bahngleise überquert, um den abfahrbereiten Zug in Richtung Flensburg noch zu erwischen. Er wurde dabei vom Triebfahrzeugführer beobachtet, der die Bundespolizei alarmierte. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Bei Ankunft des Zuges im Flensburger Bahnhof standen schon Bundespolizisten am Bahnsteig. Der 15-Jährige wurde eindringlich über die Lebensgefahr belehrt, in die er sich begeben hatte.

Er muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Gemeinsame Presserklärung der Polizei Flensburg, der Zollfahndung und der Staatsanwaltschaft Flensburg: Erfolgreicher Schlag gegen Drogenhandel in Flensburg - Drei Festnahmen von mutmaßlichen Dealern

Polizeidirektion Flensburg (ots) – Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift der PD Flensburg (GER) bestehend aus Beamten von Polizei und dem Zollfahndungsamt Hamburg, sowie weitere Ermittlungsdienststellen der Kripo Flensburg haben im Auftrag der Staatsanwaltschaft Flensburg zwei regional agierende Gruppierungen zerschlagen. Seit Februar 2018 wird gegen zahlreiche Personen wegen schwunghaften Drogenhandels in Flensburg […]