POL-FL: Flensburg: Raubüberfall auf dem Mühlenfriedhof 2010 – Opfer gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg: Raubüberfall auf dem Mühlenfriedhof 2010 – Opfer gesucht
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Ein 21 jähriger Flensburger erschien in der vergangenen Woche bei der Kriminalpolizei in Flensburg und wollte Aussagen zu begangenen Straftaten machen. Im Jahr 2010, in der Zeit zwischen Juni und August, der Täter war damals 17 Jahre alt, ist er zusammen mit einem unbekannten Freund zum Stadtpark gegangen. Dort hielten sich seinen Angaben zufolge nachts Homosexuelle auf, die teilweise der Prostitution nachgingen. In Raubabsicht sprach er einen der dort anwesenden Männer an. Der Mann ging mit ihm und seinem Begleiter zum Mühlenfriedhof. Dort wurde das Opfer dann verprügelt und getreten. Ihm wurde das Knie ins Gesicht gerammt und eine Flasche auf seinem Kopf zerschlagen. Letztlich gab das Opfer dem Täter etwa 250 EUR und der Täter ließ von ihm ab. Der zweite Jugendliche stand tatenlos dabei. Das Opfer wird als ca. 25 – 35 Jahre, 170-180 cm groß und korpulent beschrieben. Es hatte dunkle Haare mit Seitenscheitel und war ein Deutscher.

Dieses Raubdelikt wurde nie zur Anzeige gebracht.

Die BKI Flensburg, Kommissariat 7, Tel. 0461/484-0 sucht jetzt nach dem Opfer und bittet auch Personen , die zu dem Opfer Angaben machen können, sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Öffentlichkeitsarbeit Norderhofenden 1 24937 Flensburg Marina Bräuer Telefon: 0461-484 2010 o. 0151-167 12 669 Fax: 0431-988 6 348464 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.