Die nächsten Termine der Flensburger Hofkultur

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Die nächsten Termine der Flensburger Hofkultur
5 (100%) 1 vote

Foto: Presse Reykjavíkprojekt(CIS-intern) – Die 22. Flensburger Hofkultur feiert Bergfest. Doch auch in den kommenden Wochen erwarten Sie noch einige echte Konzert-Highlights. Am Mittwoch den 3. August kommt das Quartett Offpiste Gurus in den Hof der dänischen Zentralbibliothek in der Norderstraße 59. Skandinavischer Jazz trifft auf eine Mischung aus Indie-Pop, Country, Blues und Rock – kurz Indie-Jazz und mehr. Die zarte Stimme der Sängerin Trinelise Vaering harmoniert sehr schön mit dem düsteren Klang von Fredrik Lundins Saxophonen. Der Bei den Offpiste Gurus stimmt die Mischung; rafinierte und teils witzige Texte, ein eingängiges Songwriting aber zugleich ist die Musik eigenwillig und originell.

Foto: Presse Reykjavíkprojekt

Am Freitag den 5. August wird es ein schöner Abend mit der Flensburger Band Friedrich Junior im Hof der Phänomenta in der Norderstraße 159.Die drei Musiker mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln spielen Lieder, die locker und eingängig, aber auch gefühlvoll sind. “Lichter in einer dunklen Zeit” schreibt das Flensburger Tageblatt. Die Musik variiert zwischen klassischem Chanson und Neo-Folk mit bunten deutschen Texten.

Die preisgekrönte dänische Band Choir of Young Believers wird am Samstag den 6. August den Hof der Duborgskolen in der Ritterstraße 27 mit orchestralem Indie-Pop verzaubern. Die Band kommt mit dieser Musikrichtung weltweit an und spielte bereits als Vorband von Depeche Mode und begeisterte die Besucher des Roskildefestivals mit einem unvergesslichen Konzert. Die Band, die immer wieder mit wechselnder Besetzung auftritt, heimste bereits 2007 den Preis als “Hoffnung des Jahres” ein und war bei den Danish Music Awards in sieben Kategorien nominiert. “Beste neue Künstler” durften sich die Musiker daraufhin nennen. Vom der Gruppe stammt auch die Titelmelodie der weltweit erfolgreichen dänisch-schwedischen Serie Broen/Die Brücke.

Das Reykjavíkprojekt ist ein besonderer musikalischer Leckerbisen der Hofkultur. Groovige Weltmusik: isländische Sphärengesänge treffen auf Funk-Hip-Hop-Blues-Beats. Diese Mischung gilt es am Freitag den 12. August im Hof des Schifffahrtsmuseums zu bestaunen.

Den musikalischen Abschluss der 22. Flensburger Hofkultur bilden am 13. August im Hof des Schifffahrtsmuseums die karibische Band Riddim Posse mit einer Musik voller Lebensfreude, die zum Tanzen animiert und das Duo Fado am 14. August im Krusehof mit einer eindrucksvollen und erstaunlich zeitgemäßen Interpretation portugiesischer Klassiker.

Die Flensburger Hofkultur findet noch bis zum 14. August mit zahlreichen weiteren Konzerten statt. Für alle Konzerte gilt: Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse ab 20 Uhr des Veranstaltungstags.

http://www.flensburger-hofkultur.de/