Drei Tage feine Konzerte im Volksbad: Pligten kalde, Owls By Nature und Schafe und Wölfe

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Drei Tage feine Konzerte im Volksbad: Pligten kalde, Owls By Nature und Schafe und Wölfe
5 (100%) 1 vote

schafe(CIS-intern) – Gleich drei Tage geht es konzertmäßig rund imFlensburger Volkbad. Schon morgen am Donnerstag öffnen sich die Tore des Volksbades für alle FreundeInnen anspruchsvoller Livemusik. Der Journalist Torben Steno, der Rocksänger Johan Olsen und der virtuose Peter Jessen am Blasinstrument sind das charmante und echte Trioensemble Pligten Kalder.

Torben Steno beherrscht die Optigan-Orgel und andere fehlende Tasten. Johan Olsen ist der Tristesse-Troubadour mit bekanntem mächtigen Gesang und einer Extraportion Raspeln in der Stimme, während Peter Jessen an atemloser Klarinette/Mezzo-sopransax das umfassende und notwendige Bindeglied zwischen den beiden anderen herumflachsenden Männerseelen und auch für sich alleine ein Erlebnis ist.

Foto: Presse Schafe & Wölfe

Es ist spontan, intensiv, dynamisch und mitreißend. Lohnende, ergreifende und einzig-artige Musik, die unwiderstehlich den Zuhörer tief, sanft, kokett und sehr dänisch ergreift.

Pligten Kalder ist live bekannt für magische Augenblicke und spontan ergebene Fans. Hier entfalten sich die beiden Quatschköpfe Steno und Olsen sich auch zwischen den Nummern, während Jessen für alle die Ruhe bewahrt.

Tickets: ssf-billetten.de, Tel. 0461-14408-125, SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Nikolaistr. 7 FL und an der Abendkasse
Veranstalter: Volksbad Flensburg, Sydslesvigsk Forening & Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger

Donnerstag 23. April 2015
Pligten kalder //Konzert
Eintritt: Vvk 12 / erm. 6 // Ak 14 / erm. 8,- €, Einlass: 19 / Beginn: 20.00 Uhr

Ein Abend – drei Singer/Songwriter, das ganze in anderer Atmosphäre und dann auch noch für lau.
„Owls By Nature“- Sänger Ian McIntosh ist zur Zeit auf Solo & Acoustic-Tour zusammen mit The Lion and the Wolf und dem Sänger, Ben Sir, der Punkrock-Kapelle Worst Days Down.
Owls By Nature mit ihrem “Whiskey getränkten Folkrock Hymnen” sind ja hierzulande schon längst keine Unbekannten mehr und waren auch bei uns schon ein paar Mal zu Gast.

The Lion And The Wolf alias Tom George, ist der, der Folk mit seinem ganz gewissen Popge-spür kreuzt und keinen großen Hehl daraus macht, dass ihn Manchester Orchestra genauso beeinflusst haben wie Elliott Smith.
Dritter im Bunde wird Ben Sir sein, der mit seiner rauchigen Stimme seine Songs auf seine ganz eigene Weise präsentiert.

Freitag. 24.04. Owls By Nature – Solo & Acoustic //Konzert
Eintritt: FREI, Einlass: 21.00 Uhr

Schafe & Wölfe. Max Scharff und Chris Hyla. Das Duo aus dem westfälischen Ödland bei Bielefeld will nichts verändern, nichts revolutionieren – sie wollen einfach nur Songs machen, die wie Filme sind: spannungsgeladen, emotional, real und übertrieben. Keine Club-Mucke, aber tanzbar. Kein Indie, aber individuell. Kein Rap, aber Beats.
Eine bunte Mischung Electro und Hip-Hop – immer mit dem Anspruch Pop zu sein. Schafe & Wölfe raven zusammen seit 2011 und haben sich seitdem eingeschlossen, um an ihrem Album zu arbeiten.

Das Duo hat nun die erste EP am Start. „Große Augen für schlechte Aussichten“ heißt die Platte, produziert von Norman Kolodziej (Der Tante Renate, Bratze) in Hamburg. Die 4-Track-starke EP ist der Soundtrack zu versoffenen, verstrahlten, selbstmitleidigen Party-Streifzügen und bringt, trotz tiefsinniger Texte, Füße zum stampfen und selbst feiste Körper in Bewegung. Es geht um die ewige Suche nach der Liebe, nach Spaß und darum, sich selbst fremd zu sein.
Von Sekunde 1 zieht einen die Musik mit auf eben einen dieser Streifzüge, auf Partys, an Bars, zwischen Großstadt-Romantik und Selbstmitleid, und lädt ein zu einem Spaziergang auf den Synapsen des Protagonisten. Zusätzlich finden sich zwei Remixe von Captain Capa und den Bondage Fairies sowie eine Akustik-Version des Songs “Revolution” auf der Platte.

Sa. 25.04. Schafe & Wölfe //Konzert
Eintritt: 8 / 7, Einlass: 21.00 Uhr