POL-FL: Warnung vor betrügerischen Handwerkern: Ausländische Arbeiterkolonnen bieten erneut ihre Dienste an

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Handewitt/Flensburg (ots) – In Flensburg und Umgebung sind seit
einigen Tagen wieder Arbeiterkolonnen unterwegs, die für “kleines”
Geld ihre Dienste rund ums Haus anbieten.

 

Am Donnerstagnachmittag (28.03.19) wurde beispielsweise eine
Hausbesitzerin aus Handewitt um 1250 Euro betrogen. Als die Frau an
ihrer Haustür stand, kam ein englischsprechender Mann auf sie zu und
teilte ihr mit, dass seine Firma in der Gegend bereits einige
Arbeiten an Häusern durchgeführt hätten und ihr, da man ja nun
bereits vor Ort sei, einen besonderen Preis für das Reinigen und
Versiegeln von Pflastersteinen anbieten könne. Der Frau wurde ein
Preis von 1250,- Euro statt dem Normalpreis von 3000,- Euro
angeboten. Sie vereinbarte die Bezahlung per Rechnung und
anschließender Überweisung. Der Handwerker gab sich einverstanden.
Insgesamt begannen anschließend vor und hinter dem Haus vier
Handwerker mit den Säuberungsarbeiten der Pflastersteine. Noch vor
Beendigung der Arbeiten gab der “Vorarbeiter” an, man müsse nun einen
anderen Auftrag in einer Nebenstraße annehmen und wolle nun das
vereinbarte Geld in bar. Dabei kam er bedrohend auf die Frau zu, so
dass diese schließlich einwilligte, das Geld bei einer nahegelegenen
Bank abhob und an den Handwerker übergab. Später stellte sie fest,
dass die Steine nach dem Reinigen nicht versiegelt wurden, sondern
dass lediglich eine Flüssigkeit (vermutlich Spülmittel) auf diese
gegossen wurde. Die Männer sind in unbekannte Richtung geflüchtet. 

Wir bitten Sie: Bitte informieren Sie uns sofort unter dem
Polizeiruf 110, sollten Sie solche Handwerker-Angebote an Ihrer
Haustür erhalten! Wir werden dann die anwesenden Personen, deren
Legitimation und Anliegen vor Ort überprüfen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Nicht angeleinter Hund verursacht folgenschweren Unfall am Hafendamm - Zeugen gesucht

Flensburg (ots) – Am Montagabend (01.04.19), gegen 19.23 Uhr, befuhren mehrere Fahrzeuge hintereinander die rechte Fahrspur des Hafendammes von der Ballastbrücke kommend in Richtung ZOB. Eine Frau ging in gleicher Richtung auf dem Fußweg direkt neben der Fahrbahn. Sie hatte einen Hund dabei, den sie nicht an der Leine führte. […]