POL-FL: Tierischer Einsatz – Polizisten retten jungen Waldkauz vor Krähenattacke

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Am Samstagabend (26.05.18), gegen 18 Uhr, wurden Beamte des 1. Polizeirevieres in Flensburg auf ein Tankstellengelände am Kielseng in Flensburg entsandt. Dort wurde ein hilfloser Waldkauz-Jungvogel von zwei hungrigen Krähen attackiert. Er versuchte sich unter einem parkenden Bagger vor den Angriffen der Krähen zu verstecken. Den Beamten gelang es den kleinen Waldkauz einzufangen. Er hatte sich bereits schwere Verletzungen am Rücken und an den Flügeln zugezogen. Die Beamten verbrachten das verletzte Tier in die Wildtierauffangstation in Hüllerup. Dort wurden die Verletzungen des Jungvogels versorgt. Ausgehungert war dieser offensichtlich auch, denn die erste Fleischfütterung, kurz nach der Ankunft in der Auffangstation, ließ der kleine Kerl sich nicht nehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: FL: radelndes Kind angefahren - Unfallfahrer und Zeuge gesucht

Flensburg (ots) – Freitagabend (25.05.18) wurde in der Mürwiker Straße in Flensburg eine 11-jährige Radfahrerin angefahren und leicht verletzt. Der Unfallfahrer wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Das Mädchen fuhr mit ihrem gleichaltrigen Freund auf dem Radweg in Richtung Innenstadt. Aus der Grundstücksausfahrt zwischen den Hausnummern 134 und […]