POL-FL: Polizeidirektion Flensburg – Was ein Sturm so alles umwehen kann

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Polizeidirektion Flensburg (ots) – Am Sonntagssturm (20.11.2016) war die Polizei von 13.00 Uhr bis Mitternacht bei insgesamt 31 Einsätzen beteiligt. Der Schwerpunkt mit 25 Einsätzen lag in der Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr.

Vor allem mit umgefallenen oder in die Fahrbahn ragenden Bäumen und umgewehten Baustellen-Absperrungen hatte man es zu tun. Aber auch eine Sitzbank, ein Telefonkabel, ein Werbeschild, zwei Laternen, Dämmmaterial und ein Gerüst fielen dem Sturmtief zum Opfer. Ein Ast landete in der Heckscheibe eines geparkten Pkw. Nach derzeitigem Stand wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Jübek - Kinder im Gleis sorgen für Einsatz der Bundespolizei: Streckensperrung

Jübek (ots) – Samstagmorgen gegen 09.30 Uhr wurde die Bundespolizei über Kinder in den Bahngleisen im Bahnhof Jübek informiert. Sofort wurde die Bahnstrecke Neumünster – Flensburg gesperrt. Als die Beamten dort eintrafen, konnten sie auch drei Jungen im Alter von 7,8 und 10 Jahren feststellen. Sie standen auf dem Bahnsteig […]