POL-FL: Polizeidirektion Flensburg – Achtung: Betrugsversuche über Messenger-Dienste (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Polizeidirektion Flensburg (ots) –

Polizeidirektion Flensburg – Achtung: Betrugsversuche über Messenger-Dienste

In den letzten Tagen erhielten mehrere Mitbürgerinnen und Mitbürger über den Messenger-Dienst “WhatsApp” eine Nachricht von einer unbekannten Handynummer. In dieser täuschen unbekannte Betrüger vor, ein(e) nahe(r) Verwandte(r), zumeist Sohn oder Tochter, der angeschriebenen Person zu sein. Weiter wird vorgegeben, dass man aufgrund eines defekten Mobiltelefons eine neue Rufnummer oder die eines Bekannten nutzen würde und zurzeit kein Onlinebanking möglich sei, man benötige aber dringend Hilfe bei angeblichen Geldgeschäften oder in einer Notlage. Es gab bisher eine Vielzahl an Versuchstaten, allerdings ließen sich auch wenige gutgläubige Geschädigte täuschen und überwiesen bis zu vierstellige Geldbeträge auf Konten einschlägiger Onlinebanken.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu größter Vorsicht, wenn per anonymer Nachricht um Geld gebeten wird. Es wird empfohlen, sich vor einer Überweisung über Telefon oder persönlichem Gespräch mit den vorgegebenen Verwandten in Verbindung zu setzen. Spätestens dann wird der Betrugsversuch auffliegen. Bitte warnen Sie Ihre Verwandten, Freunde und Nachbarn vor dieser Betrugsmasche!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Elmshorn - Junger Mann will sein Rauschgift bei der Bundespolizei abholen; Anzeige

Elmshorn (ots) – Samstagabend gegen 21:30 Uhr übergab ein Zugbegleiter der Wache der Bundespolizei am Elmshorner Bahnhof eine Tasche, die ein Reisender im Regionalexpress auf der Fahrt von Heide nach Hamburg im Zug vergessen hatte.Die Bundespolizisten nahmen sich der Fundsache an. Recht schnell bemerkten sie die “süßlichen” Ausdünstungen, die von […]