POL-FL: Kappeln – 21-jähriger Sprayer geständig, Familie wendet Haftbefehl ab

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Kappeln (ots) – Samstagmorgen, 18.07.15, gegen 10:00 Uhr, konnten Beamte vom Polizeirevier Kappeln einen Tatverdächtigen auf dem Kappelner Friedhof festnehmen, der für mehrere Farbschmierereien im Ort verantwortlich war. Er wurde zuvor von einem Urlauber (zufällig ein Polizeibeamter aus Hamburg) beobachtet, wie er sich erneut verdächtig zu schaffen machte. Der Urlauber alarmierte seine Kollegen über 110.

In den Tagen zuvor kam es vermehrt zu Farbschmierereien im Ort. Nach einem öffentlichen Bericht in lokalen Medien meldeten sich weitere Betroffene bei der Polizei. Erste Ermittlungen führen bereits auf die Spur des polizeibekannten 21-jährigen.

In seiner Wohnung, in einem Wohnwagen, fanden die Beamten diverse Sprayerutensilien und darüber hinaus die im Stadtbild bekannt gewordenen Graffitis auch an den Innenwänden.

Der Mann zeigte sich geständig. Er hatte bei der Festnahme ebenfalls Sprayerutensilien bei sich sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Außerdem bestand gegen den 21-jährigen bereits ein Haftbefehl wegen eines anderen Deliktes. Die Familie beglich die geforderte Geldstrafe für den jungen Mann, der somit eine Haftstrafe abwenden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizei hilft russischem Seemann mit Zahnschmerzen

Brunsbüttel (ots) – Heute Vormittag wurde die Bundespolizei in Brunsbüttel von einer Maklerei angerufen, dass ein Besatzungsmitglied auf einem unter britischer Flagge fahrenden Schiffes über massive Zahnschmerzen klagte. Problem war nur, dass dieses Schiff auf der Fahrt von Frankreich nach Schweden war und den Nord-Ostsee-Kanal passieren wollte. Der russische Seemann […]