POL-FL: Flensburg: Polizeieinsatz bei Flensburger Tafel – mehrere Personen klagen über Unwohlsein

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am Montagmittag (18.04.16) gegen 12:45 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz bei der Flensburger Tafel in der Waldstraße. Mehrere Personen klagten dort über Unwohlsein.

Nach Dienstbeginn gegen 07:00 fiel den Mitarbeitern der Tafel ein sonderbarer, strenger Geruch auf. Nach Angaben der Geschädigten rührte dieser offenbar von einer übelriechenden Flüssigkeit her, die auf den Fensterrahmen der im Erdgeschoss gelegenen Räumlichkeiten aufgebracht war. Diese wurde vom Personal mit Wasser und Seife zügig entfernt. Da sich die Mitarbeiter zunehmend unwohl fühlten, riefen sie die Polizei und Feuerwehr. Eine ärztliche Versorgung wurde jedoch nicht nötig. Nach ersten Erkenntnissen, belaufen sich die Beschwerden auf leichte Atemwegsreizungen und Übelkeit.

Die Polizei sperrte den Bereich um die Flensburger Tafel ab. Beamte der Spurensicherung der BKI versuchten Reste der Flüssigkeit zu sichern. Diese waren jedoch komplett entfernt. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 0461 – 484 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: Warnhinweis - Steine auf die Bahngleise gelegt

St. Michaelisdonn/Kremperheide (ots) – Am vergangenen Donnerstag, Freitag und Samstag meldeten Lokführer der Nord-Ostsee-Bahn der Bundespolizei, dass im Bereich zwischen St. Michelisdonn und Burg Schottersteine auf die Schienenköpfe gelegt wurden. Das Gleiche trug sich am gestrigen Nachmittag im Bereich Kremperheide/Wellenkamp zu. Dort wurden die Steine von mehreren Zügen überfahren. Danach […]