POL-FL: Flensburg – Hinterhof : Bewaffneter Streit unter Nachbarn beim Gassigang, 42-jähriger von Messerstecher verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Montagabend, 27.01.14, gegen 20:30 Uhr, kam es auf einem Hinterhof in der Norderstraße in der Flensburger Altstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der auch Waffen zum Einsatz kamen und ein 42-jähriger mit Stichverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Der 42-jährige sprach einen hier mit seinem Hund laufenden 34-jährigen Flensburger an und wollte ihn auf sein Fehlverhalten hinsichtlich der Notdurft des Hundes hinweisen, als der Mann plötzlich auf ihn zukam.

Es kam zum Gerangel und zu einer körperlichen Auseinandersetzung in deren Verlauf der 34-jährige dem 42-jährigen aus der Nachbarschaft mit einem grundsätzlich zum Führen verbotenen Einhandmesser in den Unterleib gestochen habe.

Der Vorfall wurde von Zeugen grob beobachtet, die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf alarmiert. Beamte vom 1. Polizeirevier konnten den 34-jährigen in der Wohnung stellen und fixieren. Er räumte die Tat ein und händigte das Einhandmesser aus.

Der 42-jährige Geschädigte wurde in die Notfallambulanz in ein Krankenhaus gebracht und muss stationär behandelt werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Hinweise auf Einfluss berauschender Substanzen ergaben sich nicht. Die Beamten sicherten Spuren, das Messer und die Kleidung der Beteiligten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

BPOL-FL: Jugendlicher Ausreißer ohne Fahrkarte im Zug unterwegs

Elmshorn (ots) – Gestern Abend gegen 18.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug gerufen. Der Zugbegleiter eines Regionalexpress von Kiel nach Hamburg hatte einen Jugendlichen ohne Fahrschein angetroffen und hatte die Bundespolizei gerufen. Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Elmshorn warteten die Beamten dort schon und nahmen […]