POL-FL: Flensburg – Handtaschenraub auf der Exe am Donnerstagabend, Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Am Donnerstagabend (27.01.22), um 18.30 Uhr, ging eine 71-jährige Flensburgerin aus der Innenstadt zurück zu ihrem geparkten Auto auf der Exe, als ihr plötzlich und unerwartet eine fremde Person von hinten die Handtasche entriss. Dabei kam die Seniorin zu Fall und stürzte in eine Pfütze. Der unbekannte Täter, bzw. die Täterin entkam unerkannt. In der Handtasche befand sich neben den persönlichen Gegenständen der 71-Jährigen Bargeld, welches die Dame zuvor in der Stadt bei der Nord-Ostsee-Sparkasse abgehoben hatte und Schmuck. Dabei handelte es sich um einen silbernen Armreif, eine dunkelbraune Bernsteinhalskette und einem weißgoldenen Ohrring mit einem Brillanten. Die Seniorin alarmierte die Polizei, eine sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich des Tatortes verlief negativ.
Die Geschädigte trug zum Zeitpunkt des Überfalls einen hellblauen Parka und eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Sie ging über die Große Straße, Holm, Friesische Straße, am dortigen Kiosk auf die Exe.
Die Kriminalpolizei hat direkt nach der Tat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer hat eventuell die Geschädigte auf ihrem oben beschriebenen Weg gesehen? Folgte ihr vielleicht schon jemand? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 mit Ermittlern des Kommissariats 7 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Achtung, Achtung!! Aktuell Anrufe von falschen Polizeibeamten mit eingespielter Rufnummer des 1. Polizeirevieres in Flensburg

Polizeidirektion Flensburg (ots) – Aktuell (Freitagnachmittag, 28.01.22) rufen Bürgerinnen und Bürger bei den Beamten des 1. Polizeirevieres an und berichten, dass sie soeben von Betrügern angerufen wurden, die sich als Flensburger Polizisten ausgaben und dabei die Rufnummer des 1. Polizeirevieres (0461-4840) nutzen, die bei den Angerufenen auf dem Display erschien. […]