POL-FL: Flensburg – Falsche Polizisten betrügen Seniorin

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Zwei unbekannte Männer gaben sich Mittwochvormittag (14.02.18) in der Marienallee als Polizisten aus und entwendeten Silberbesteck aus der Wohnung einer 90-jährigen Flensburgerin.

Die Männer hatten an der Wohnungstür der Frau geklingelt und sich als Polizeibeamte ausgegeben. Sie sollen eine Art Uniform getragen haben. Sie versicherten der alten Dame glaubhaft, dass es in dem Mehrfamilienhaus zu Einbrüchen bzw. Diebstählen gekommen sei und wollten in ihrer Wohnung nach dem Rechten sehen und eine Bestandsaufnahme aller in der Wohnung befindlichen Wertsachen durchführen. Die alte Dame gab den Unbekannten daraufhin ihr Silberbesteck, welches die Männer in eine Tüte legten und mitnahmen, um angeblich den Wert ermitteln zu lassen.

Ein Mann soll zwischen 50 und 60 Jahre und der andere zwischen 25-30 Jahre alt gewesen sein. Beide waren ca. 180 cm groß.

Die Kripo Flensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat in Flensburg oder Umgebung ähnliches erlebt? Wer hat am gestrigen Tag auffällige Personen beobachtet? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer:0461-4840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Angeln - Cannabisplantage bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Flensburg/Angeln (ots) – Am Donnerstagvormittag (15.02.18) durchsuchten Beamtinnen und Beamte des Ausbildungskommissariats der Bezirkskriminalinspektion Flensburg, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg, die Wohnung eines 21-Jährigen in Angeln. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung bestand der Verdacht des unerlaubten Anbaus von Cannabispflanzen und der damit verbundenen Herstellung und des Handels von Marihuana. Im […]