POL-FL: Flensburg – Enkeltrickbetrüger am Telefon: 50.000 Euro Schaden !

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – In den letzten Tagen kam es im Flensburger Stadtgebiet vermehrt zu Anrufen, bei denen man versucht hatte, mit der so genannten “Enkeltrick-Masche” hohe Bargeldsummen zu ergaunern. Bevorzugt ältere Bürger wurden zunächst in Gespräche über die Familiensituation verwickelt. Anschließend suggerierten die Anrufenden, z.B. ein länger nicht gesehener und vergessener Enkel zu sein und dringend Geld zu benötigen.

Einige der Angerufenen sind bereits an dieser Stelle stutzig geworden, haben das Telefongespräch beendet und die Polizei informiert. Bei anderen schlossen sich Geldforderungen bis zu einer Höhe von EUR 10.000,- und mehr an.

Am vergangenen Dienstag, 19.4.16, hatte man auf diesem Wege um die Mittagszeit einen 87-jährigen Flensburger (Mürwik) um 50.000 Euro betrogen. Der Geschädigte erstattete Strafanzeige.

Die Polizei rät dazu, sich im Falle eines solchen Anrufes nicht verunsichern zu lassen. Seien Sie misstrauisch, auch wenn es sich bei den Anrufern um angebliche Verwandte handelt. Legen Sie auf! Benachrichtigen Sie authentische Angehörige, Ihre Familie oder Ihre Bezugsperson. Wenn ihnen der Anruf verdächtig vorkam, informieren Sie ihre Polizei. Erstatten Sie im Schadensfall Anzeige.

Geschädigte, die Opfer der Enkeltrickmasche geworden sind oder Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, melden sich bitte bei der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg unter 0461/484-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

Endlich wieder: Die Rumregatta in Flensburg 2016

(CIS-intern) – Auch in diesem Jahr heißt das Motto: “Lieber heil und Zweiter, als kaputt und breiter. “, denn es geht nur ums dabeisein. Und danach dann um so manch originelle Preise für die Gewinner. Die Preisverleihung ist sowieso einer der Höhepunkte überhaupt. Und wieder einmal heißt es „Segel hoch […]
Foto: Mario De Mattia